Vom Bedarf über den Einkauf…

…bis zur Buchung

In Zeiten globalisierter und häufig volatiler Märkte kommt dem Gesamtprozess des Purchase-to-Pay in Unternehmen eine besondere Rolle zu. Seine Leistungsfähigkeit besitzt einen direkten Einfluss auf den Unternehmensgewinn. Wer zu besten Konditionen zügig einkauft und den Prozess transparent gestaltet, bleibt im Vorteil. In diesem Whitepaper erfahren Sie, wie Sie den Purchase-to-Pay-Prozess in Ihrem Unternehmen in Richtung Zukunftsfähigkeit optimieren und effektiver gestalten. Dies veranschaulichen wir längs dreier zentraler Schritte im P2P-Prozess:

  • Bedarfsanforderungen
  • Einkauf
  • Eingangrechnungsverarbeitung

Natürlich zählen die erwähnten Prozessschritte „nur“ zu den elementaren Schritten im P2P. Sie lassen sich wiederum in weitere Teilprozesse auffalten:

  • Angebotseinholung und Bestellung
  • Auftragsbestätigung, Lieferschein (Wareneingangskontrolle)
  • Eingangsrechnung, Buchung und Archivierung

Im Whitepaper zeigen wir Ihnen, wie Sie dieses vielgliedrige Konglomerat vor- und nachgelagerter Teilprozesse mit EASY P2P ECM zum sinnvollen Ganzen verbinden – für einen reibungslosen, transparenten und beschleunigten Purchase-to-Pay-Prozess.

Auch die Hama GmbH & Co. KG vertraut bei der Digitalisierung ihrer P2P-Prozese auf EASY:

"Im Zeitalter der Digitalisierung sind wir auf schlanke und effiziente Prozesse angewiesen. EASY hilft uns dabei in hohem Maße entlang der gesamten Prozesskette, ganz gleich ob es um einen Papierbeleg oder einen digitalen Beleg geht. Mit EASY fühlen wir uns für jede Prozessanfrage gewappnet.“

Anna Regler, International Process Management, Hama GmbH & Co. KG

Jetzt kostenloses Whitepaper anfordern

Bitte geben Sie hier Ihre Daten ein. Sie erhalten die Informationen nach dem Absenden per E-Mail.